Kategorie: 1. Damen

Heimfahrt wieder mal mit leeren Händen

Samstag 24.11.2018 angekommen in Roßdorf in der Sporthalle machte unser Coach gleich etwas Druck schnell umziehen und raus in die Halle warmlaufen. Wir waren etwas spät dran. Das galt allerdings nur für die Anreise, auf dem Platz waren wir von Beginn an hellwach. Bis zur 6. Spielminute legten wir ein 3:0 vor, das lag auch an unserer Torfrau Kim, die wieder einmal super aufgelegt war. Bis zur Halbzeitpause vereitelte Kim unter Einsatz ihres gesamten Körpers mehrere klare Torchancen der Roßdorfer Damen. Bis zur 20. Spielminute liesen wir nur 5 Gegentreffer zu, erzielten aber ebenfalls nur deren 5. Wir erspielten uns genügend Chancen durch fast Traumhafte anspiele von Jule und Sina an den Kreis und auf Außen allein die Chancenverwertung lies etwas zu wünschen übrig. Gäbe es eine Punktewertung für Pfostentreffer, wir hätten heute klar gewonnen.

So kam es, dass wir innerhalb von 6 Minuten mit 9:5 zurücklagen. Das kann und darf so nicht weitergehen und nach einer Auszeit ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir starteten durch die Treffer von Sina, Laura und Adina eine Aufholjagd, die uns bis zur Pause auf 9:8 heranbrachte. So jetzt war erst einmal Zeit zum Durchatmen.

Erholt und voller Zuversicht ging es in die zweite Hälfte. Lena im Tor machte dort weiter wo Kim aufhörte und vereitelte ebenfalls etliche klare Chancen der Roßdorfer Damen. Der erste Treffer im zweiten Durchgang gehörte zwar den Damen aus Roßdorf aber bis zur 38. Spielminute kamen wir wieder auf ein Tor heran, Spielstand nun 12:11. Jetzt wurde von uns jedes Tor der Roßdorfer Damen sofort mit einem eigenen Treffer beantwortet und in der 48. Minute schafften wir mit Adinas drittem Tor in Folge den Ausgleich zum 15:15. Doch unsere Abschlussschwäche brach wieder durch und wir lagen innerhalb von drei Angriffen wieder mit zwei Toren im Rückstand (18:16). Sandra und Sina glichen für uns nochmal zum 18:18 aus (56. Minute) aber das waren leider unsere letzten Treffer in diesem Spiel. Es war noch genügend Zeit und Chancen vorhanden aber wir trafen dieses ver........ Tor einfach nicht. So mussten wir noch zwei Treffer zum 20:18 Endstand hinnehmen.

Da wir mit viel Aufwand und Einsatz in diesem Spiel dabei waren, es aber wieder nicht gereicht hat, kann man sich die Enttäuschung in den Gesichtern vorstellen.

Handball kann manchmal echt grausam sein.

 


, 25.11.2018, 21:05
Alter: 24 Tage