Kategorie: F-Jugend

Mehr eigene Tore als Gegentore

Am vergangenen Sonntag, dem 17.11., fuhr unsere Mannschaft nach Mörfelden zum letzten Turnier für dieses Jahr. Dies war das 4. Turnier in den letzten 4 Wochen und daher waren die Spieler inzwischen routiniert. Dieses Mal trafen wir auf einige bekannte, aber auch einige unbekannte Gegner: die JSG Mörfelden/Walldorf 1, der SV Crumstadt 1, die JSG Bischofsheim/Gustavsburg und die TUS Rüsselsheim.

Bereits in den letzten Turnieren haben die Spieler gezeigt, dass sie viele Tore werfen und gewinnen können. Wichtig ist aber auch, dass die Gegner am Tore werfen gehindert werden. Und das klappte dieses Turnier besonders gut.

Die verschiedenen Torhüter zeigten sich in Top-Form und auch auf dem Feld schnappten die Treburer Spieler den Gegnern den Ball im wahrsten Sinne des Wortes weg. Da spielte es auch keine Rolle, ob die anderen größer waren. Wenn der Gegenspieler einen Kopf größer ist, hüpft man halt kurz hoch - und schnappt sich den Ball. Und genau so machten es die Treburer Spieler – sogar recht erfolgreich.

Das spiegelte sich auch in den Ergebnissen. Das erste Spiel wurde mit 6:2 gegen den Gastgeber problemlos gewonnen und auch das Spiel gegen die JSG Bischofsheim/Gustavsburg gewannen sie deutlich mit 12:5.

Gegen die zwei anderen Mannschaften konnte sich Trebur zwar nicht durchsetzen, aber die Ergebnisse 2:6 und 3:6 zeigten, dass sie dennoch gut gespielt haben.

Am Ende des Turniers haben die Treburer Spieler 23 mal selbst ins Tor getroffen. Das ist schon gut, aber das besonders tolle war, dass sie auch nur 18 Gegentore hatten.

Und das ist eine ganz tolle Leistung!

 

 


, 20.11.2018, 05:03
Alter: 29 Tage