Kategorie: Handball

10. Sparda-Bank-Ostercamp wieder ein voller Erfolg!

Die seit über einer Dekade erfolgreiche Jugendarbeit bei den Treburer Handballern ist eng verknüpft mit dem seit 2009 jährlich stattfindenden Ostercamp. In diesem Jahr haben wir also unser 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Fast 70 Kinder haben die vier Tage nach Ostermontag in den Sporthallen der Treburer Mittelpunktschule verbracht und dabei gemeinsam viel mehr erlebt als nur Handballspiele.

Der erste Camptag begann wie immer früh morgens um neun Uhr mit der offiziellen Eröffnung an der Treburer Sporthalle. Danach hieß es jeden Tag: Ab in die Sportklamotten und rauf aufs Spielfeld. Am Vormittag standen an den jeweils vier Stationen handballspezifische Elemente im Mittelpunkt.  Im Angriff- und Abwehrtraining wurde viel Wert auf 1-gegen-1-Situationen gelegt, hier waren also schnelle Beine gefragt. Damit diese richtig in Schuss waren, machten die Kids an jedem Tag auch an einer Koordinations- und Kraftstation Halt. Da mussten sich die ein oder anderen schon ganz schön quälen. Der Spaßfaktor war dann an den Wurf- und Spielstationen sicher größer. Dort wurde von den verschiedensten Positionen geworfen, aber auch das Zusammenspiel in Kleingruppen wurde vertieft. Auch auf die Ausbildung von Torhütern wurde viel Wert gelegt und so durften sich auch die Feldspieler an der ein oder anderen Station mal zwischen die Pfosten stellen und ihr Reaktionsvermögen stärken.

Auf eine sportlergerechte Ernährung legten wir auch in diesem Jahr wieder viel Wert. Am Vormittag erfrischten sich die Kinder und Jugendlichen mit Obst und Gemüse aller Art und am Mittagstisch wurden die vier Altersgruppen dann von unserem großartigen Orga- und Küchenteam bewirtet. Spätzle mit Gulasch, Spaghetti Bolognese, Hähnchenschnitzel (von der Metzgerei Petri) und am letzten Tag traditionell die gespendete Pizza von der Bäckerei Abels. Da war nun wirklich für jeden - und selbstverständlich mit einem Alternativprogramm auch für die Vegetarier - etwas dabei!

Am Nachmittag wurden in der großen Halle Handball gespielt. In der klassischen Variante, aber auch im Überschlagspiel. Weil sich jeweils zwei Gruppen in der kleinen Halle aufhielten, hatten unsere Coaches und Teambetreuer viel Zeit, sich mit den Handballspielenden intensiv auseinander zu setzen. Alle Spielerinnen und Spieler bekamen viele Einsatzzeiten, wurden aber auch mal an die Seite gerufen, damit sich die Coaches individuell mit ihnen beschäftigen konnten. So war es möglich, in allen Altersklassen sowohl Spielintelligenz und Zusammenspiel, als auch Durchsetzungsvermögen und individuelle Klasse zu fördern.

Parallel dazu standen in der kleinen Halle verschiedene Aktivitäten statt. Am ersten Tag absolvierten alle Kinder das traditionelle Teambuilding, wo mit unterschiedlichen Vertrauens- und Persönlichkeitsspielen das Mannschaftliche am Mannschaftssport gestärkt wurden. Für die Folgetage hatten sich die Campplaner mit Zumba etwas Besonderes ausgedacht. Aus Fitnessstudios und Erwachsenenkursen mittlerweile nicht mehr wegzudenken, führten die ersten "Tanzmoves" für großes Gelächter und gute Laune bei den Kids. Schnell wurde aber auch ihnen klar, dass fast eineinhalb Stunden Zumba sehr anstrengend sein kann. Kondition war hier also genauso gefragt wie Konzentration, Koordination und Körperbeherrschung. Am letzten Tag bot die kleine Halle nochmal ein Highlight, wo sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausleben konnten: Ein Speedometer wurde aufgebaut und so konnten sich die Kinder der verschiedenen Altersklassen darum battlen, wer den härtesten Wurf hat.  

Nachdem die Kinder endlich auch die heiß ersehnten Camp-Shirts anziehen konnten (die waren dieses Jahr blau-gelb gestreift und somit sahen wir alle aus wie bei IKEA) wurden die tollen Preise des Gewinnspiels vergeben: Handballe, Shirts, Handtücher, Turnbeutel und vieles mehr konnten die Kids da abstauben. So ging das 10. Handballcamp mit Handballspielen der Kinder und der Betreuer, sowie einem gemeinsamen Nachmittag mit Eltern und Freunden im gemütlichen Beisammensein zu Ende. Auf weitere zehn Jahre!!!

Ein großer Dank geht in erster Linie an die Sparda-Bank Hessen, die den TV Trebur auch in diesem Jahr als Haupt- und Namenssponsor für das Ostercamp unterstützt hat. Weiterhin gilt der Dank allen weiteren Sponsoren, die auch auf dem Campshirt zu sehen sind. Danke auch denen, die uns mit Obst-, Gemüse- und weiteren Sachspenden unterstützt haben, genauso den vielen Kuchenbäckerinnen und -bäckern. Abschließend Danke an die Trainer- und Organisationsteams, die für einen reibungslosen Ablauf, 'ne Menge Spaß und überragende Osterferien gesorgt haben. Es hat wieder richtig Bock gemacht mit euch allen! Bis spätestens nächstes Jahr - oder bis zum nächsten Heimspiel!


, 09.04.2018, 20:44
Alter: 13 Tage