Kategorie: E-Jugend I männlich

Den Krimi gab´s zum Sieg dazu…

 

 

Am vergangenen Sonntag, den 05.11., konnten wir endlich wieder vor heimi-schem Publikum spielen und begrüßten die JSG Erfelden/Gernsheim.

Bereits in der ersten Halbzeit machten unsere Jungs sehr viel Druck und dräng-ten aufs gegnerische Tor. Sie wollten gewinnen und das auch gleich klarstellen. So überraschte es nicht, dass das Hauptspielgeschehen fast nur in der gegneri-schen Hälfte stattfand. Unsere Mannschaft spielte gekonnt, sehr schöne und auch sehr viele Torchancen heraus. Ruhiger Aufbau, gutes Zusammenspiel. Es wurde geschaut, welcher Spieler freisteht, die Pässe saßen. Eigentlich perfekt. Aber … der Ball fand leider viel zu selten seinen Weg ins Netz. Mal scheiterten wir am starken gegnerischen Torhüter, am Pfosten oder auch an unserem Ehr-geiz, den Ball doch jetzt endlich schnell ins Tor zu befördern. Wären die Tor-chancen gezählt worden, hätten wir deutlich mit mindestens 10 geführt. Aber fürs „Schön-Spielen“ gibt es keine Punkte. Der Gegner hatte nur wenige Auf-tritte vor unserem Tor, aber eine deutlich bessere Chancenauswertung. Das Publikum war schon fast am Verzweifeln – denn es stand sogar zur Halbzeit 5:7 gegen uns.

Aber unsere Jungs verzweifelten nicht – ganz im Gegenteil! Die packte jetzt der Ehrgeiz. Das konnten sie so nicht stehen lassen! In den vergangenen Spielen mussten sie mit ganz anderen widrigen Umständen klarkommen. Da kriegen sie das auch hin. Und das taten Sie!

Sie blieben ruhig, spielten konzentriert weiter und gaben nicht auf. Da der Geg-ner ohne Auswechselspieler anreisen musste, waren diese inzwischen müde. Das half zusätzlich. Dank unserer Abwehrspieler, die jetzt wussten, wen sie be-sonders decken mussten, um den Erfelder Spielaufbau zu stören, und dank Bastian im Tor gelang Erfelden in der zweiten Hälfte nur 4 Treffer. Jetzt muss-ten wir nur noch selbst treffen. Wie bereits in der ersten Halbzeit fand das Spiel auch jetzt vor allem in der gegnerischen Hälfte statt. Auch jetzt konnten wir leider nicht alle herausgespielten Torchancen verwerten und sogar einige Pe-naltys nicht verwandeln. Doch Hartnäckigkeit und Kampfgeist zahlt sich am Ende eben doch aus. Wenn nur jede 3. Torchance im Netz landet, müssen eben mehr Torchancen erspielt werden. Und das taten unsere Jungs! Sie zeigten wieder einen nahezu perfekten Spielaufbau und weitsichtige Anspiele an freie Mitspieler. Auch die weiten Pässe aus der Abwehr und vom Torhüter wurden gekonnt zu Tempogegenstößen genutzt. Das alles wurde dann am Ende in 9 Tore um¬gewandelt, so dass das Endergebnis 14:11 für uns lautete.

 

Gut gespielt Jungs! Aber etwas weniger Nervenkitzel hätte es auch getan!

 

Es spielten:

Bastian, Dennis, Fabian, Felix, Julius, Koray, Lenny, Moritz, Nico, Philipp

 

 


, 07.11.2017, 06:52
Alter: 18 Tage