Kategorie: Leichtathletik

Alle auf dem Siegertreppchen

Im strömenden Regen zum Meistertitel: Giulia Fromm lief über 800 m der W11 souverän zum Sieg. FOTOS: SCHMITT-SPORTFOTO.COM

Mit neuer Bestleistung zum Meistertitel im Diskus: Maya Ogursky.

Qualität vor Quantität. Das war das Motto der Treburer Athletinnen und Athleten bei den sehr verregneten Kreismeisterschaften am 7.5. in Groß-Gerau. Alle 13 Teilnehmer schafften es unter die ersten Drei.

Allen voran natürlich Kirstens und Mailys Laufgruppe, die die 800m der Schülerklassen dominierte. In allen drei Altersklassen W11, W12 und W13 feierten die Treburerinnen Doppelsiege. In der W11 lag Giulia From in 2:57,07 min vor Lilly Ewald in 3:08,09 min, bei den W12 siegte die Hessische Crossmeisterin Anna Schößler (2:45,16 min) vor Lene Keßler (2:50,25 min) und bei den W13 sicherte sich Philippa Ogursky (2:49,64 min) mit einem starken Finish den Sieg vor Jessica Landau (2:51,15 min). Auch der einzige männnliche Starter Mika Keßler wurde seiner Favoritenrolle bei den M14 gerecht, überlief ab 600m den bis dahin Führenden und ließ ihm im Endspurt keine Chance. Das war der Meistertitel in 2:22,15 min.

Über die Sprintdistanzen konnten die Mittelstrecklerinnen auch vorne mitmischen. Die 4 x 75m-Staffel Lene Keßler – Jessica Landau – Michelle Weg – Philippa Ogursky verpasste in 43,72 sec den Sieg nur um wenige Zehntelsekunden.

Schön, dass bei den technischen Disziplinen nicht nur die Senioren die Fahne hochhalten müssen. Neben Martin Nürnberg, der in der M40 das Kugelstoßen (10,97 m), das Diskuswerfen (31,00 m) und die 100m (13,73 sec) für sich entschied und Steffen Brenner, der in der M50 jeweils zweiter im Kugelstoß (8,44 m) und Diskuswurf (22,36 m) wurde, zeigte auch der Nachwuchs, dass die Leichathletik mehr zu bieten hat.

Maya Ogursky siegte im Diskuswurf der W15 mit der neuen Bestleistung von 16,00 m und wurde im Kugelstoßen mit 8,78 m Zweite. Michelle Weg sprang mit 1,34 m im Hochsprung der W13 auf Platz 2 und Katharina Melchior meldete sich nach langer Verletzungspause bei den weiblichen U20 zurück und wurde Zweite über 200m in 29,65 sec und jeweils Dritte über die 100m (14,00 sec) und im Weitsprung (3,99 m).


Von: SB , 09.05.2017, 10:56
Alter: 200 Tage